Im Norden von Paris erstreckt sich der Seine Park von der Gemeinde Conflans Sainte Honorine bis nach Jeufosse im Departement Yvelines auf einer Uferlänge von 84 km. Um ein Gebiet dieser Größe bearbeiten zu können, mussten andere  Mittel als ein herkömmlicher Entwurf gefunden werden,  zumal die Seine mit ihren Hochwassern und ihrer komplexen Geographie aus Inseln, Altarmen, Auenwäldern und Trinkwasservorkommen ein lebendiger Organismus innerhalb der Landschaft ist. In diesem sich ständig veränderten Gebiet, das zudem einem starken Immobiliendruck ausgesetzt ist, konzentrierte sich Agence Ter auf die Bereiche zwischen den Städten. Diese den Fluss prägenden „Zwischenräume“ laufen Gefahr, von einer Verstädterung, die ihr Potential nicht erkennt, banalisiert zu werden.

Die Herausforderung bestand darin, ein Konzept zu entwickeln, das die Verbindungen zwischen dem Fluss und seiner Umgebung wieder- sowie eine Kontinuität entlang des Flusslaufs herstellt und so die beteiligten Gemeinden durch das gemeinsame Projekt eng verknüpft. Diese landschaftsräumlichen Einheiten zwischen den Städten wurden „Strände“ genannt: Sie erstrecken sich von der Flussaue bis zum Rand der höher gelegenen Flussterrassen und sollen sich zu Orten mit hohem Mehrwert entwickeln.

  • Programm / Projekt:  SEINE AVAL / Seine Park
  • Abnehmer: EPAMSA, staatliche Enwicklungsgesellschaft Seine Aval
  • Auftragnehmer: Agence ter (federführend) + Hydratec + Biotope + Projektentwicklern
  • Fläche: 40 000 ha
  • Zeitraum: Phase 1 : 2010-2013 / Phase 2 : 2014-2016
  • Ort: Tal der Seine von Conflans Sainte Honorine bis Jeufosse, Frankreich
+

SEINE AVAL / Seine Park