Unsere Betrachtung umfasst das gesamte Talgebiet: 25 km Ufer auf beiden Seiten des Flusses. Das stark fragmentierte Tal, das sich heute vom Fluss abkehrt, ist ein wichtiger Bedeutungsträger und hat das Potential, eine gemeinsame Identität für das gesamte Gebiet zu schaffen. Deshalb schlagen wir vor, die Vilaine wieder enger mit der sie umgebenden Landschaft zu verbinden.
Der Parc de la Vilaine soll das Gebiet neu strukturieren und die vorhandenen Elemente enger miteinander verknüpfen. Dazu werden insbesondere die Flussufer direkter miteinander vernetzt. Die Besonderheit dieses Parks ist die Verbindung eines vielfältigen und qualitätvollen Lebensraumes mit einer Vielzahl an Aktivitäten. Nähe und Lebensqualität zeichnen ihn aus. Wir schlagen vor, den Park entlang von zwei kraftvollen Entwicklungsachsen zu organisieren, die die Annehmlichkeiten dieser Region hervorheben.

  • Programm / Projekt:  RENNES / flussaufwärts im Tal der Vilaine
  • Abnehmer: Rennes Métropole
  • Abnehmer: Metropolregion Rennes
  • Auftragnehmer: Agenceter (Auftragnehmer) + BRL Ingénierie + Atelier d’Écologie Urbaine + Arcadis + ARTER + BERIM + BeCitizen + BICFL
  • Fläche: 3500 ha
  • Zeitraum: 2014-2020
  • Bausumme: 10 Mio € netto
  • Ort: Rennes, Frankreich
+

RENNES / flussaufwärts im Tal der Vilaine