Der vom Gemeindeverband Rennes Métropole ausgeschriebene Wettbewerb hat zum Ziel, eine neue Verbindung zwischen den  nördlichen und südlichen Stadtteilen zu schaffen. Diese sind durch eine Bahnlinie und einen großen Höhenunterschied getrennt.

Die Planung von Agence Ter beruht auf der Idee, den Bahnhof nicht nur als rein funktionalen Ort sondern als öffentlichen Raum zu sehen: Er wird selbst zum Element, das die beiden Seiten zusammenführt. Dazu wird ein Brückengebäude entwickelt, das zum Unterbau einer künstlichen Landschaft wird, die typische Landschaftselemente der Region interpretiert.

  • Programm / Projekt:  RENNES / Euro Rennes
  • Abnehmer: Gemeindeverband Rennes Métropole
  • Auftragnehmer: FGP (federführend) + Agence Ter + OGI +Frank Bouté
  • Fläche: 58 ha
  • Zeitraum: 2013 - 2025
  • Bausumme: 35 Mio. € netto
  • Ort: Rennes, France
+

RENNES / Euro Rennes