LE VESINET / Ökoquartier Parc Princesse

Der Parc Princesse ist die letzte Bodenreserve der Stadt Le Vesinet, die hier unter ökologischen Aspekten ein neues Wohnquartier sowie öffentliche Einrichtungen entwickeln will. Auf dem Gelände befindet sich das 1875 eingeweihte Hôpital du Vésinet (einem ehemaligen kaiserliche Asyl für kranke Arbeiterinnen): ein imposanter, teils unter Denkmalschutz stehender Bau und zentrales Element des zukünftigen Quartiers. Das im Herzen der Stadt gelegene Grundstück ist praktisch komplett bewaldet und damit selbst in Le Vesinet, das vom Grafen von Choulot seit der Mitte des 19. Jh. als „Stadt im Park“ geplant und entwickelt wurde, eine Besonderheit.
Das Ökoquartier soll städtebaulich und typologisch sensibel in diese Parklandschaft implantiert werden und sie verdichten, ohne dabei die vesinesische Tradition des Wohnens im Grünen zu beeinträchtigen. Dazu wurden qualitätvolle, alternative Modelle entwickelt, die zwischen den großen Wohnsitzen des 19. Jahrhunderts und den neuen Wohngebäuden vermitteln. Deren Erdgeschosszonen wurden offen und durchlässig geplant, während die bewohnten Ober- und Dachgeschosse bewusste Blickachsen und Ausschnitte in die umgebende Landschaft anbieten.

Um die landschaftliche Umgebung möglichst intakt zu halten, wurden die bemerkenswerten alten Baumbestände so weit wie möglich erhalten und bestehende Gehölze und natürliche Milieus aufgewertet. Gleichzeitig wurden die Gebäude vorrangig in bestehende Lichtungen mit wenig fruchtbarem Boden oder an die Standorte ehemaliger Gebäude gebaut.

Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung wurde die Frage der Grenze zwischen öffentlichem und privaten Raum sowie einer möglichst störungsfreien Baustellenorganisation diskutiert. Aber letztendlich standen Umweltaspekte an erster Stelle, wenn es darum ging, die verschiedenen Parameter einer nachhaltigen Entwicklung systematisch und auf allen Ebenen des Projekts zu bewerten.

  • Programm / Projekt:  Ökoquartier Parc Princesse (455 Wohnungen, 600m² Handelsflächen, ein Altersheim)
  • Auslober: Entwicklungsgesellschaft Grand Paris Aménagement
  • Auftragnehmer: Agence Ter Urbanistes Paysagistes, Agence Ter Architectures, SODEREF, Les ENR, Gauthier Bicheron
  • Budget: 12 Mio. € netto (öffentlicher Freiraum)
  • Fläche: 18,5 ha
  • Zeitraum: 2016-2020
  • Ort: Le Vesinet, Frankreich