Wasser ist das zentrale Thema des Zukunftsgartens, dessen Standort von Gegensätzen geprägt ist: Industrie und Landschaft, künstlich und natürlich, Nutzung und Natur, Erlebnis und Ökologie. Den Besuchern sollen die Auswirkungen des Bergbaus auf Gewässer und die verschiedenen Schichten der Landschaft sichtbar werden um so den Umgang mit Bergbaufolgen erfahrbar zu machen. Auch das sich stetig ändernde Verhältnis zwischen Mensch und Wasser wird dabei thematisiert.

Die drei örtlichen Gewässerläufe werden als Bewegungsräume von der Stadt bis zu ihren Mündungen in den Rhein für die IGA 2027 erlebbar gemacht und inszeniert. Sie bilden das Grundgerüst eines in großen Teilen bereits bestehenden Wegesystems, entlang dessen die Besucher zum Zukunftsgarten und zum Rhein gelangen.

Ergänzend binden Themenrundwege, sogenannte Loops, lokale Besonderheiten – und Sehenswürdigkeiten ein.

Unter dem Motto „Benutzen statt Besitzen“ stehen für Besucher und Bewohner verschiedene Fortbewegungsmittel zur Verfügung. Diese sind thematisch den drei Bewegungsräumen zugeordnet und reichen vom autonomen Bus über Caddys und E-Bikes /E-Scooter bis zu Pedelecs oder Leihrädern.

Im Zukunftsgarten kann die vielfältige Mündungslandschaft erlebt werden, die durch bunte, temporär gestaltete Pflanzflächen, den „Aquarellgärten“ ergänzt werden. So entsteht eine abwechslungsreiche Landschaft, die durch einen Panoramasteg erlebbar gemacht wird, der das gesamte Areal durchläuft und auch Industrierelikte mit einbindet.

Der Panoramasteg aus Holzstegen und Plattformen in unterschiedlichen Höhen bietet neue Perspektiven auf die Aquarellgärten, die Mündungslandschaft, den Rhein und das Hinterland des Ruhrgebiets. Im Emscherdelta kann die Wasserlandschaft unmittelbar auf Wasserniveau erlebt werden, was die Künstlichkeit der renaturierten Landschaft zeigt. Dort wo starke Geländeabsenkungen stattgefunden haben, können die Besucher durch Hochsitze in tatsächlicher Höhe des ursprünglichen Geländeniveaus spüren, wie die Folgen des Bergbaus die Landschaft verändert haben.

  • Programm / Projekt:  Zukunftsgarten Emschermündung in Dinslaken/Voerde
  • Auslober: Regionalverband Ruhr
  • Ort: Dinslaken/Voerde, Deutschland
+

IGA Metropole 2027: Zukunftsgarten Emschermündung