Mitten im neuen Geschäftsviertel von Dublin entsteht durch den Park ein Naturraum, der sich aufgrund seiner Flexibilität der städtischen Entwicklung anpassen kann. Er besteht aus einzelnen Garten-Plattformen, die auf und am Wasser an das Wegenetzes angedockt werden, das die Uferkante strukturiert.

Durch das Andocken an die zwei Bezugshöhen Wasseroberfläche und Uferkante wird ein neuer Horizont definiert, der sich von der bestehende Ebene Kanalufer-Kanal löst. Die Überlagerung der beiden Ebenen ermöglicht eine veränderte Wahrnehmung der Grenzen des Parks: Uferböschung und Kanal verbinden sich zu einer weiten, grünen Einheit.

  • Programm / Projekt:  DUBLIN / Royal Canal Park
  • Abnehmer: Dublin Docklands Development Authority
  • Auftragnehmer: Agenceter (mandataire) + Coup d’Eclat + Ove Arup & Pantners + Martin Henchion architecture d’opération
  • Fläche: 6.7 ha
  • Zeitraum: 2006 - 2010 nicht realisiert
  • Bausumme: 17 M€ netto
  • Ort: Dublin
+

DUBLIN / Royal Canal Park