In Arceuil, einer städtebaulich sehr dichten und vom Verkehr belasteten Umgebung, will Agence Ter dem Mangel an öffentlichen Flächen in der Stadt entgegenwirken und Räume mit eigenem Charakter schaffen. Das Gebiet an der Porte de la Vache Noire wird komplett saniert. Entlang kleiner Gässchen und um einen zentralen Garten gruppiert, werden niedrige Gebäuden angeordnet. Sie ersetzen die Wohnsilos der Sozialwohnungsbauten, die sich derzeit auf der 3,5 ha großen Parzelle befinden. Die großmaßstäblichen Wohnblocks weichen einem Städtebau, der nachbarschaftliche Nähe in den Vordergrund stellt.

Das Projekt grenzt an die ehemalige Anis-Gras-Fabrik, die zum Kulturzentrum umgebaut wurde. Die rue de Gaulle verbindet den neuen place des écoles mit der avenue Laplace und wird damit zum zentralen Abschnitt einer zukünftigen Fußgängerachse werden, die die Schulen Aimé Césaire und Danielle Casanova mit dem Einkaufszentrum Vache Noire und seinem öffentlichen Dachgarten anbindet, der ebenfalls von Agence Ter entwickelt wurde. Der Entwurf wertet die öffentlichen Flächen entlang der neuen oder sanierten Wohnbebauung auf und strukturiert sie neu.

Um das Projekt in die Stadt zu integrieren, wurden die neu vorgesehenen Bodenbeläge mit den bereits vorhandenen Materialien abgestimmt, während die Baumpflanzungen die Fußgängerachsen und die Spieleinrichtungen begleiten.

  • Programm / Projekt:  ARCUEIL / Ein Park für das Dach des Einkaufszentrums „La Vache Noire“
  • Abnehmer: Sadev 94 + Ville d’Arceuil
  • Auftragnehmer: Agenceter (Federführend) + Bérim (BET)
  • Fläche: 2,4 ha
  • Zeitraum: 2008-2014
  • Ort: Arceuil, Frankreich
+

ARCUEIL / Entwicklungsgebiet „La Vache Noire“