Henri Bava

Henri Bava (geb. 1957), Landschaftsarchitekt DPLG, studierte Botanik an der Universität Paris-Orsay, anschließend Landschaftsarchitektur an der École Nationale Supérieure du Paysage (ENSP) in Versailles (Abschluss 1984). Nach einem Jahr Berufspraxis bei Michel Corajoud in Paris gründete er 1986 mit Michel Hoessler und Olivier Philippe 1986 in Paris das Büro Agence Ter. Neben seiner Tätigkeit als Planer lehrte er von 1987 bis 1997 Entwerfen an der ENSP. Von 1993 bis 1997 beriet er als staatlich berufener Landschaftsarchitekt das Département Eure und stand von 1996 bis 1998 dem französischen Berufsverband der Fédération Française du Paysage als Präsident vor. Seit 1998 ist er ordentlicher Professor an der Technischen Universität Karlsruhe (KIT) und leitet dort das Fachgebiet Landschaftsarchitektur des Instituts für Entwerfen Stadt und Landschaft der Architektur-Fakultät. Im Jahr 2000 gründete er das deutsche Büro Agence Ter in Karlsruhe, wo er internationale städtische Projekte, Aufwertung von Industriebrachen oder auch Entwürfe für großflächige öffentliche Räume bearbeitet. Im Jahr 2006 wurde er zum Mitglied der Akademie der Künste in Berlin berufen. Seit 2007 übernimmt er wieder verstärkt Projekte im Pariser Büro und wird 2010 sowohl Aufsichtsratvorsitzender der Ecole Nationale Supérieur de la Nature et du Paysage als auch als Gastprofessor an die Graduate School of Design in Harvard berufen.