Park ” die Wiesenbewohner”

Der Park , in dem Insekten im Vordergrund stehen, wurde eröffnet. Viel Spaß beim Entdecken.

Eröffnung des Parks “die Wiesenbewohner”

Der den Insekten gewidmete Park in Carrières-sous-Poissy nordwestlich von Paris wurde dieses Wochenende eröffnet! Das Video stellt den 113 ha großen Park vor, der von Agence Ter und seinen Partnern (Ecosphere, Infraservices, AEU, Hydratec, Nez Haut) entworfen wurde.

YoungBird “Halo” Competition

After prudent review by the juries, we are unveiling the Top 25 works from the YoungBird “Halo” Smart Signage Design Competition 2017.

Read more:

http://mp.weixin.qq.com/s/24Colz99kqnfpr3NlO2EHA

 

Agence Ter bei den trinationalen “Architekturtagen” 2017

Das Projekt Schloßplatz Karlsruhe wurde für die Wander-Ausstellung “Die Stadt ändern, das Leben ändern” im Rahmen der trinationalen “Architekturtage” des Europäischen Architekturhauses Oberrhein ausgewählt, die im Herbst 2017 in Deutschland, Frankreich und der Schweiz gezeigt wird.

Heidelberg Bahnstadt – Wohnquartier Z4

1.Preis mit Kränzle + Fischer-Wasels Architekten, Karlsruhe

WB Gerlingen Bruhweg II

2. Preis mit MARS Metropolitan Architecture Research Studio (Lu/D)

WB FH Campus Altes Landgut, Wien

erster Preis mit Delugan Meissl Associated Architects, Wien

Agence Ter wünscht ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2017

Projekt: STADTWERK Salzburg mit Berger+Parkkinen Architekten, Wien. Fotografie: Hertha Hurnaus

WB Auf gute Nachbarschaft – Wohnen und Arbeiten zwischen den Kanälen, Hamburg

1.PREIS MIT HOSOYA SCHÄFER ARCHITECTS AG, ZÜRICH (CH)

STRASBOURG / Territoire des 2 Rives

Mit dem Projekt « Territoire des 2 Rives » startet Straßburg ein Projekt von außergewöhnlicher Größe und hohem Symbolcharakter: Eine Stadterweiterung, die sich über das Hafengebiet bis nach Kehl / Deutschland erstreckt. Die Herausforderung der „Hafen-Stadt“ besteht darin, dass sich Stadt und Hafen nicht gegenseitig einschränken, sondern gemeinsam die Metropole am Rhein neu definieren: ihre Wohn- und Arbeitswelten, ihre Fähigkeit sich zu wandeln und europäisch zu sein, ihr Wunsch, sich zum Rhein hin zu öffnen und die vielfältigen Facetten, die sich in Kanälen, Docks und Becken finden, zu nutzen.